Das letzte Auge

Getreu dem Vier-Augen-Prinzip

Definition Vier-Augen-Prinzip


Das Vier-Augen-Prinzip, auch Vier-Augen-Kontrolle (englisch Two-man rule) genannt, ist eine Sonderform des Mehr-Augen-Prinzips und besagt, dass wichtige Entscheidungen nicht von einer einzelnen Person getroffen werden oder kritische Tätigkeiten nicht von einer einzelnen Person durchgeführt werden sollen oder dürfen. Ziel ist es, das Risiko von Fehlern und Missbrauch zu reduzieren.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Vier-Augen-Prinzip

UA-109125537-1