Das letzte Auge

Getreu dem Vier-Augen-Prinzip

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Dienstleistungen

"Das letzte Auge GmbH" bietet folgende Dienstleistungen an:

- Korrektorat (Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion)

- Lektorat (Korrektorat, Textanalyse im Bereich Funktion, Inhalt, Aufbau, Perspektive, Einstellung, Animation, Leserlenkung, Genauigkeit,

  Ökonomie im Ausdruck)

- Textwerkstatt (Gemeinsames Erarbeiten eines Textes im Namen des Auftraggebers/der Auftraggeberin)

- Weitere Dienstleistungen (Texten, Texterfassung, Reinschriften, Diktat, Übersetzungen etc.)


Textveränderungen, Wortersetzungen, Satzumstellungen etc. während eines Lektoratsauftrages sind als Vorschlag seitens "Das letzte Auge GmbH" zu sehen. Diese Vorschläge werden deutlich sichtbar schriftlich im Textwerk gekennzeichnet, sodass der Auftraggeber/die Auftraggeberin die Möglichkeit erhält, diese Veränderungen anzunehmen oder abzulehnen. Stilistische und inhaltliche Überarbeitungen sind stark vom Sprachgefühl des jeweiligen Lektors/der jeweiligen Lektorin abhängig. Es kann keine Garantie für eine völlige Fehlerfreiheit abgegeben werden.

 

Vertrag

Die schriftlich unterbreitete Offerte wird angenommen, indem der Auftraggeber/die Auftraggeberin seine rechtskräftige Unterschrift auf dieses Dokument setzt. Anschliessend wird der Auftrag von "Das letzte Auge GmbH" mittels einer Auftragsbestätigung, die Lieferumfang, Lieferzeit und Preis beinhaltet, schriftlich bestätigt.

Bis drei Tage vor dem vereinbarten Anfangstermin der Bearbeitung des Auftrags durch "Das letzte Auge GmbH" ist der Auftraggeber/die Auftraggeberin berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Ebenso kann "Das letzte Auge GmbH" von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Sollte dieser Fall eintreten, steht der jeweiligen Gegenpartei keinerlei Schadensersatz zu. Auch sind keine Forderungen geltend zu machen für allfällige Ausfallsentschädigungen oder Kostenpunkte anderer Art.

Handelt es sich um einen Rücktritt von weniger als drei Tagen, kann seitens "Das letzte Auge GmbH" eine Verlustentschädigung von 50 % des vereinbarten Preises erhoben werden. Der Kunde ist im umgekehrten Fall nicht berechtigt, Forderungen wie Schadensersatzgutschriften oder andere Kostenpunkte in Anspruch zu setzen; d. h. sollte es für "Das letzte Auge GmbH" nicht möglich sein, den bereits bestätigten Auftrag anzutreten und es wird weniger als drei Tage vor Auftragsbeginn der Auftrag durch "Das letzte Auge GmbH" abgelehnt, kann keinerlei Forderung oder Schadensersatz seitens Auftraggeber/Auftraggeberin geltend gemacht werden.

Mit der Auftragserteilung bestätigt der Auftraggeber/die Auftraggeberin, dass er/sie diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat.


Bei Auftragserteilung wird schriftlich definiert, in welcher Form das Endresultat abgegeben werden soll:

- in digitaler Form als Microsoft-Word-Datei (jeweils in der aktuellsten Version des Herstellers) mit der aktivierten Funktion "Überprüfen"

- in digitaler Form als Adobe-Acrobat-Datei (jeweils in der aktuellsten Version des Herstellers) mit der aktivierten Funktion "Kommentare"

- in ausgedruckter Papier-Form

Je nach Auswahl ist eine direkte Wirkung auf den effektiven Stundenaufwand gegeben. Seitens "Das letzte Auge GmbH" wird empfohlen, eine der digitalen Fassungen, bevorzugt Microsoft Word, zu wählen.

 

Zahlungskonditionen

Die abgerechneten Leistungen sind innert 20 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu bezahlen.

 

Unstimmigkeiten

Sollte der Auftraggeber/die Auftraggeberin mit dem Betrag der Faktura oder der gelieferten Leistung nicht einverstanden sein, meldet er dies schriftlich innert 5 Tagen nach Erfüllung des Auftrags. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Beanstandung, so gilt die Lieferung als definitiv und fehlerfrei abgegeben. Grundsätzlich gelten die in der Offerte vereinbarten Tarife. Sollten sich im Verlaufe der Arbeit Abweichungen von mehr als 10 Prozent abzeichnen, wird der Auftraggeber/die Auftraggeberin informiert.

 

Haftung/Gefahrenübergang/Drittunternehmen

Für die rechtliche Zulässigkeit der Texte, die Garantie der Nichtverletzung von Urheberrechten Dritter sowie für die inhaltliche Korrektheit der Texte und deren finalen Fassung ist der Auftraggeber/die Auftraggeberin verantwortlich. Die Übermittlung der Textdokumente erfolgt auf Gefahr des Auftraggebers/der Auftraggeberin. Dies gilt bei Aushändigung des zu bearbeitenden Dokumentes sowie beim Empfang des fertiggestellten Textwerkes. "Das letzte Auge GmbH" verpflichtet sich, die erhaltenen Texte innerhalb der Geheimhaltungspflicht zu bearbeiten. Sämtliche Daten sowie Informationen aus dem Geschäftsbereich des Kunden werden vertraulich behandelt. "Das letzte Auge GmbH" ist berechtigt, von jeder erbrachten Leistung eine Archivkopie aufzuzeichnen. Sollte es für die Leistungserfüllung erforderlich sein, externe Dienstleister, andere Unternehmen und/oder Personen beizuziehen, erteilt der Auftraggeber/die Auftraggeberin mittels Anerkennung dieses Passus eindeutig die Zustimmung, dass das Textwerk externen Stellen zugänglich gemacht werden darf. Es erfolgt keine proaktive Mitteilung an den Auftraggeber/die Auftraggeberin, natürlich wird ihm/ihr aber jederzeit sofort Auskunft darüber gegeben.

 

Gerichtsstand

Es gilt liechtensteinisches Recht mit Gerichtsstand Vaduz.

 

Stand: 1. November 2017

UA-109125537-1